Ambulanter Hospizdienst

„Zuhause möchte ich sterben“, antworten die meisten Menschen auf die Frage, wo sie die letzte Phase ihres Lebens verbringen möchten. Nicht immer kann diesem Wunsch entsprochen werden. „Zuhause“ meint nicht nur einen Ort, sondern symbolisiert auch:

umsorgt sein, sich geborgen fühlen, vertraute Menschen oder ein sicheres Umfeld um sich zu haben.

Manchmal kann auch die Begegnung mit einem Menschen gut tun, der nicht zu den Nahestehenden gehört und dennoch achtsam ein Stück des letzten Weges mitgehen kann.

Wir von der Hospizgruppe sind da für Begegnungen bei schwerer Krankheit und in der Zeit des Sterbens, die wir als zum Leben gehörend betrachten. Ehrenamtliche BegleiterInnen werden auf diese Aufgabe professionell vorbereitet. Fachliche Begleitung in der Gruppe und regelmäßige Teilnahme an Fortbildungen gehören dabei zum Selbstverständnis der Hospizdienste.

Die ehrenamtlichen BegleiterInnen sind zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Bitte melden Sie sich bei uns ...

  • wenn Sie unsere Begleitung wünschen
  • wenn Sie Fragen zu unserem Hospizdienst haben
  • wenn Sie an einer Mitgliedschaft interessiert sind

Sie erreichen die Einsatzleitung unter: 0175 - 8 39 67 80

Begleitung heißt für uns:

Wir fragen immer nach Ihren persönlichen Wünschen und Bedürfnissen und versuchen Sie in Ihrer Selbstbestimmung zu unterstützen.

Wir nehmen uns Zeit für Sie und Ihre Nahestehenden

Wir hören zu oder schweigen mit Ihnen

Wir sind da bei Konflikten, die durch Krankheit oder Sterben entstehen können und weichen auch schwierigen Fragen nicht aus.

Wir begleiten Sie unabhängig von Ihrer Konfession oder Weltanschauung

Wir begleiten Sie in Ihrem gewohnten Lebensumfeld oder auch in stationären Einrichtungen

Wir verstehen uns als Ergänzung zu anderen Diensten, wie z. B. Ärzten oder Pflegediensten.

Wir arbeiten als Ehrenamtliche unentgeltlich.

Wir sind auch in Zeiten der Trauer für Sie da.